Zukunfscamp 2021

Führung von morgen
heute neu denken

11. Oktober 2021 | 8.30 - 13.00 Uhr

Nächstes Camp, neues Thema

Worum geht’s dieses Mal?

„Endlich wieder Montag“: So klingt das in Organisationen, die mit Begeisterung ihrem inneren Antrieb folgen und Sinnvolles gestalten wollen. Doch was ist Sinn? Und wenn es Sinn gibt – was ist dann Unsinn im Arbeitsleben? Genau diesem Thema widmen wir uns beim diesjährigen Zukunftscamp. Ein inspirierender Montagvormittag unter dem Titel „Führung von morgen heute neu denken“ – für alle, die im Sozial- und Gesundheitsbereich entscheiden, führen und wirkungsbewusst arbeiten.

Theorie trifft Praxis

Was erwartet Euch?

In ihrer Keynote spricht Tatjana Schnell, Professorin der UNI Innsbruck, faktenbasiert über Sinn und Unsinn im Arbeitsleben. Dabei beleuchtet sie Faktoren des Gelingens und liefert Inspirationen für gelungene, sinnstiftende Führung.

Genau dort knüpfen die folgenden vier Workshops an, die sich damit auseinandersetzen, wie Organisationen, Strukturen und Zusammenarbeit nicht nur neu gedacht, sondern anschließend auch tatsächlich neu gestaltet werden können: Unter dem Titel „Soziokratie im Praxistest“
erzählt Petra Sansone (Geschäftsführerin der Tiroler Kinder und Jugend GmbH) von Wirkweisen und Herausforderungen bei der Implementierung von soziokratischen Elementen.

In einem weiteren Workshop gehen Franz Bittersam (Geschäftsführer der Johanniter Tirol) und Matteo Floiss (Pflegedienstleitung der Johanniter Tirol) auf das Dauerspannungsfeld der Doppelspitzen bestehend aus Geschäftsführung und Pflegedienstleitung ein: „Zwei Herzen schlagen, ach! In meiner Brust“ verspricht eine kurzweilige Doppel-Conference zu werden.

Wer die Inhalte der Keynote vertiefen möchte, hat bei „Sinn und Unsinn im Arbeitsleben goes Praxis“ mit Tatjana Schnell (Universität Innsbruck) und Gabriele Adelsberger (DIE BERATERINNEN) dazu die Möglichkeit.

Im Workshop Nr. 4 beleuchtet die Mediatorin Claudia Schrettl (DIE BERATERINNEN) das Konfliktmanagement von Führungskräften in „Konflikte gehören zum Leben!“.

0
Tag
0
Expert:Innen
0
kreative Ideen
Nach dem Camp ist vor dem Wandel

Wie geht's weiter?

Ziel des Zukunftscamps ist es, euch mit so vielen wertvollen Impulsen wie möglich auszustatten, die ihr unmittelbar im Anschluss an Keynote, Workshops und Gruppenaustausch in eurem Arbeitsalltag nutzen könnt. So gelingt es, Führung und Organisationen von morgen schon heute neu zu denken und aktiv zu gestalten.

Initiator:innen

Wer steckt dahinter?

Die Johanniter Tirol als Anbieter von Pflege und Betreuung haben mit dem Zukunftssymposium im April 2018 das Thema Selbststeuerung mit Jos de Blok, Gründer von „Buurtzorg“, nach Tirol gebracht. Beim Zukunftscamp 2019 und 2020 schließlich ging es noch sehr viel stärker um Praxisnähe und konkrete weitere Schritte. Auch 2021 wird dieses interaktive Camp wieder federführend mit DIEBERATERINNEN veranstaltet. Als Organisationsentwicklerinnen, Coaches und Expertinnen für New Work im Sozial- und Gesundheitswesen liefern sie wertvolle Inspiration für notwendige Veränderungen in den Lebens- und Arbeitswelten, die das Wesentliche in den Fokus rückt: den Menschen mit seinen Stärken und Potenzialen.