Referent:innen

11. Oktober 2021 | 8.30 - 13.00 Uhr

Gabriele Adelsberger

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften konzentrierte sich Gabriele Adelsberger in ihrem Masterstudium auf die Themen Organisationsentwicklung, Coaching und Supervision. Seit 2007 begleitet die New-Work-Expertin Veränderungsprozesse in Altenwohnheimen und Sozialsprengeln. Ihre Kenntnisse gibt sie außerdem als Moderatorin von Workshops, Klausuren und Tagungen sowie als Autorin des Buches „Gesundheit, Innovation, New Work – (R)evolutionäre Impulse für die Arbeitswelt der Zukunft“ weiter.

„Die Zukunft hat viele Namen. Für Schlaue ist sie das Unerreichbare, für Furchtsame das Unbekannte, für Mutige die Chance.“ (Victor Hugo)

Claudia Trenkwalder

Nach vielen Jahren als Gesundheits- und Krankenpflegerin begleitet Claudia Trenkwalder mittlerweile seit über 10 Jahren als leidenschaftliche Supervisorin, Coach, Organisationsentwicklerin, Mediatorin und Konfliktmanagerin Personen und Organisationen im Sozial- und Gesundheitsbereich. Gemeinsame Ent-Wicklung und voneinander zu lernen ist für Trenkwalder essenziell und sinnfördernd und wirkt sich positiv auf menschliche und wirtschaftliche Erfolge aus. Trenkwalder ist außerdem Autorin des Buches „Gesundheit, Innovation, New Work – (R)evolutionäre Impulse für die Arbeitswelt der Zukunft“ sowie seit 2003 Lehrbeauftragte für Kommunikation und Konflikt an der UMIT in Hall in Tirol.

„Let´s make the world a better place“

Claudia Muigg

Claudia Muigg ist seit knapp 15 Jahren in der Beratung tätig. Sie begleitet Organisationen und Unternehmen in allen Branchen und Größenordnungen. Ihre Passion ist es, Menschen dabei zu begleiten, ihre persönliche Arbeits- und Lebenswelt menschlich und ökonomisch erfolgreicher zu gestalten. Ihr umfassendes Wissen ließ Muigg als Autorin in das Buch „Gesundheit, Innovation, New Work – (R)evolutionäre Impulse für die Arbeitswelt der Zukunft“ einfließen.

“Good enough for now and safe enough to try“
(hilft mutig Neues anzupacken).

Claudia Schrettl

Claudia Schrettl ist systemische Organisationsberaterin mit den Schwerpunkten Gesundheitsmanagement am Arbeitsplatz sowie innovative Ansätze in der Organisationsentwicklung. Als Coach und Mediatorin begleitet sie Einzelpersonen, Teams und Organisationen auf dem meist anspruchsvollen und konfliktreichen Weg der Transformation. Menschen das nötige Werkzeug mitzugeben, um mehr Zufriedenheit und Erfolg im (Arbeits-)Leben zu erfahren, begeistert Schrettl seit vielen Jahren. Ihre Erfahrungen und Kompetenzen teilt sie unter anderem als Autorin des Werkes „Gesundheit, Innovation, New Work – (R)evolutionäre Impulse für die Arbeitswelt der Zukunft“.

“Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du Schönes bauen.” Erich Kästner

Tatjana Schnell

Tatjana Schnell arbeitet als Professorin an der MF Specialized University in Oslo sowie an der Universität Innsbruck. Sie forscht zu existenziellen Themen wie Lebenssinn, Weltanschauung und Sterblichkeit. Ihr großes Interesse gilt dabei der praktischen Bedeutung, die die grundlegenden Erkenntnisse für Individuen, Organisationen, Gesellschaft und Umwelt haben, beispielsweise im Kontext sinnvoller Arbeit. Neben zahlreichen internationalen Veröffentlichungen, Kooperationen und Vortragstätigkeiten ist Schnell außerdem Mitherausgeberin der „Journal of Happiness Studies“.

„Den Menschen genügt es nicht, ihr tägliches Brot zu verdienen, ihre Familie zu ernähren, Arbeit zu haben und sie anständig zu verrichten. Nein, die Menschen wollen mehr. Sie wollen zum Ausdruck bringen, was in ihnen als Idee, als Absicht lebt.“ Sandor Marai

Franz Bittersam

Nach 20 Jahren in der Behindertenarbeit in verschiedenen Leitungsfunktionen arbeitet Franz Bittersam seit 2015 als Geschäftsführer bei den Johannitern Tirol. Bittersam, der sein Masterstudium an der FH St. Pölten absolviert hat, ist zertifizierter Casemanager, IT-Prozessmanager und Facility-Manager. Außerdem engagiert er sich mit Begeisterung als ehrenamtlicher Obmann im Sozial- und Gesundheitssprengel Untere Schranne sowie als Vorstandsmitglied in der Arbeitsgemeinschaft Mobile Pflege und Betreuung in Tirol.

„Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Menschen zusammen, um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Menschen die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.“ Antoine de Saint-Exupery

Matteo Floiss

Matteo Floiss ist seit 1992 bei den Johannitern Tirol und mittlerweile seit vielen Jahren in der Funktion des Pflegedienstleiters tätig. Als solcher koordiniert Floiss derzeit 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Mobilen Pflege und Betreuung. Neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit unterrichtet Floiss in verschiedenen Lehrgängen, unter anderem im basalen und mittleren Pflegemanagement.

„Man kann nie in die Zukunft schauen, aber man kann den Grund für etwas Zukünftiges legen….denn Zukunft kann man bauen…“ Antoine de Saint-Exupéry

Petra Sansone

Petra Sansone ist seit 2019 Geschäftsführerin der Tiroler Kinder und Jugend GmbH. Nach bald 20 jähriger Erfahrung in der Unternehmensberatung und im Coaching ist es der Psychologin ein großes Anliegen, ihr Wissen über Menschen und Organisationen in ihrer Leitungstätigkeit miteinzubringen. Zudem ist Frau Sansone im Bezirksrettungskommando des Roten Kreuz in Innsbruck für Krisenintervention und Stressverarbeitung verantwortlich und Vorstandsmitglied des AufBauWerk.

Geht nicht, gibt’s nicht.
Geht nicht, geht anders.